top of page

Elvis Presley und der Spitz


 

Elvis Presley liebte Tiere. Zu seiner Lebzeit hatte er fast einen eigenen Zoo in Graceland.

Nicht alle Tiere konnte er halten und spendete sie dem Zoo.

Neben Hühnern, Enten, einem Esel, Pferden und einigen exotischen Vertretern wie ein Wallaby und ein Totenkopfäffchen, lebten viele Hunde an der Seite des King of Rock 'n' Roll.


Zu seinen Hunden gehörten unter anderen:

  • zwei Dänische Doggen namens Brutus und Snoopy

  • der Zwergspitz Edmund

  • ein Chow Chow namens Get Lo

  • der schwarze Pudel Stuff

  • ein weiterer Pudel namens Honey

  • der große weiße Pyrenäenberghund Muffin

  • und der Basset Sherlock.


Letzterer wurde mit seinem Nummer 1 Hit in den Billboard Charts "Hound Dog" auf Fotos berühmt.


Und es gab mehrere Spitze auf Graceland. Dazu gehörten "Edmund Number One" und "Edmund Number Two" - zwei Pomeranian Zwergspitze. "Edmund Number 1" erhielt ein rotes, mit Steinen besetztes Lederhalsband, während "Nr. 2" eher ein schlichtes braunes Lederhalsband erhielt.


Es gibt Aufzeichnungen, dass einer der Edmunds ein wunderschönes honigfarbenes Fell hatte. Dieser entwickelte in kürzester Zeit eine so starke Bindung zu Evlis Tante Delta, dass man schließlich beschloss, dass dieser zu ihr ziehen musste.




Aus dem Jahre 1955 existieren zwei Aufnahmen, die Elvis mit einem weißen Spitz zeigen:





 

Quellen:


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page